Kinderkamera Top 10 Bestenliste + Test

Die aktuellen Top 10 Kinderkamera Bestenliste
(stündlich aktualisiert)

  1. Nr. 1
    VTech 80-507104 – Kidizoom Duo 5.0
    Preis: 64,98€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  2. Nr. 2
    VTech 80-507154 – Kidizoom Duo 5.0 Pink
    Preis: 99,99€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  3. Nr. 4
    VTech 80-145004 – Kidizoom Touch Digitalkamera
    Preis: 98,40€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  4. Nr. 5
    VTech 80-145054 – Kidizoom Touch Digitalkamera, pink
    Preis: 118,45€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  5. Nr. 6
    VTech 80-193704 – Kidizoom Selfie Cam
    Preis: 39,99€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  6. Nr. 7
  7. Nr. 9
    VTech 80-170704 – Kidizoom Action Cam
    Preis: 46,95€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  8. Nr. 10
    VTech 80-170854 – Digitalkamera – Kidizoom Duo, pink
    Preis: 93,99€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017

kinderkamera-testDer Kinderkamera Kauf – Eine Investition für die Zukunft Ihres Kindes

Um Ihr Kind nach dem besten Gewissen zu fördern ist es ratsam, es mit einigen technischen Dingen auszustatten.
Dies hat zum einen den Hintergrund, dass Ihr Kind, so lange es klein ist, am schnellsten lernen kann. Doch die Förderung im Kindesalter hat noch eine andere Bewandtnis.
In der heutigen Gesellschaft wird immer mehr von den Kindern verlangt. Sie sollen am Besten schon im Kindergarten den Umgang mit dem Computer beherrschen und spätestens nach der Einschulung wird voraussetzt, dass Themen im Internet eigenständig ausgearbeitet werden. Um also Ihrem Kind den Einstieg in die heutige Gesellschaft so leicht wie möglich zu machen, investieren Sie ab und zu in seine Zukunft.

Unser Video Test

Ein geeignetes Gerät, mit dem man nicht nur das technische Verständnis ausbauen kann, ist eine Kinderkamera.
Hiermit werden die Kleinen nicht überfordert und lernen ganz nebenbei, sich künstlerisch auszudrücken.
Auf Grund von Erfahrungen hat sich heraus gestellt, dass gerade Kinder begeisterte Hobbyfotografen sind. Schlagen Sie also zwei Fliegen mit einer Klatsche und bedenken Sie immer, dass die Anschaffung einer Kinderkamera zum Wohle Ihres Kindes ist. Denn das sollte für Sie doch an erster Stelle stehen.

Die Kinderkamera als ein besonderes Geschenk

Wer sich dafür entscheidet, seinem Kind eine Kamera zu schenken, muss dies nicht einfach so tun.
Übergeben Sie diese Ihrem Kind zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zu Ostern, wenn Sie die finanziellen Möglichkeiten nicht aufbringen können, dies zwischen durch zu tun.

Für alle anderen, die Ihrem Kind auch in der Zwischenzeit etwas schenken können, wäre eine Kinderkamera genau der richtige Anreiz, auch etwas dafür zu tun. Legen Sie, zum Beispiel mit Ihrem Kind die Bedingung fest, dass es Sie von nun an im Haushalt unterstützt, in dem es vielleicht hilft, den Tisch auf- und abzudecken. Eine weitere Möglichkeit wäre es, dass Sie Ihr Kind zur Planung des Einkaufszettels heranziehen. Da dies für die Kleinen ein enormer Zeitaufwand ist, sollte auch eine Belohnung ihrerseits erfolgen. Lehren Sie Ihrem Schützling dabei jedoch auch Konsequenzen bei Nichteinhaltung.
Führen Sie eine Art Punktesystem ein, in dem Sie jedes Mal, wenn Ihr Kind die geforderte Aufgabe erfüllt hat, einen lachendes Gesicht in eine Tabelle schreiben. Wird die Aufgabe jedoch an einem Tag vernachlässigt, kann entweder ein weinendes Gesicht gemalt, oder ein bereits vorhandenes, lachendes Gesicht wieder entfernt werden.
Belohnen Sie also Ihr Kind erst dann mit dem tollen Geschenk, wenn es die vorher abgemachte Anzahl alle Gesichter zusammen gesammelt hat.

Welche Kamera

Um Ihnen die Wahl der richtigen Kamera zu erleichtern, stellen wir nun einige Möglichkeiten vor.
Zum einen könnte man seinem Kind eine alte billige Kamera geben, auf der nur Bilder geschossen werden. Diese Variante mag Ihnen im ersten Moment besonders günstig vorkommen, bietet sich jedoch nicht an.
Ihr Kind hat mit dieser Kamera nicht die Möglichkeit, die erstellten Bilder anzusehen und vor dem Ausdrucken gegebenenfalls zu löschen.
Hierbei wird es immer wieder vorkommen, dass einigen Menschen die Köpfe oder andere Körperteile fehlen, oder das Fotografierte unscharf ist. Da Sie vorher jedoch nicht über die Bilder entscheiden können, die Sie ausdrucken lassen, werden Sie mit dieser Kamera unnütz Geld ausgeben müssen.
Geld, das Sie lieber in eine bessere Kamera investieren sollten.

Günstige “Normalkameras” als Alternative? – Jein

Zum Lernen eigenen sich schon günstige Digitalkameras. Soll diese nur zum Einstieg in die Fotowelt sein, kann diese auch beruhigt als gebraucht gekauft sein. Im Gegensatz zu der ersten Variante bietet diese Kamera schon mehr Vorteile. Jedoch kann es durch das empfindliche Gehäuse dazu kommen, dass die Kamera bei einem Sturz kaputt geht. Doch sie muss nicht unbedingt herunter fallen, um Schaden zu erleiden. Selbst bei einer Fahrradtour über holprige Wege kann es passieren, dass so ein Gerät kaputt geht. Lösungen für diese Anforderungen stellen inzwischen Sportversionen oder spezielle Gehäuse dar. Schauen Sie hier gern in unsere Diskussionen hinein oder beteiligen Sie sich, welche Kinderkamera die optimale für Ihr Kind ist.

Auf Nummer sicher gehen Sie mit einer Kinderkamera. Ausgezeichnete Modelle finden Sie von der Marke VTech oder von Fisher Price.
Diese speziellen Kameras sind in der Anschaffung zum Teil sogar günstiger als eine digitale Kamera und bieten auch eine größere Funktionsvielfalt.
Die Kinderkameras bestehen nicht nur aus einem stabilen Gehäuse, sondern können auch Videos aufnehmen. Als große Besonderheit kann man bei einigen Modellen nicht nur die Akustik der Videos und Lieder wieder geben, sondern auch Spiele spielen.
Die zum größten Teil im Umfang enthaltene Bearbeitungssoftware übt mit Ihrem Kind ganz nebenbei den richtigen Umgang mit dem Computer, in dem die Fotos bearbeitet und durch Rahmen oder Stempel verziert werden können. Und ganz davon angesehen, sehen die Kinderkameras um einiges toller aus, als eine normale Digitalkamera.
Wer also seinem Kind etwas Gutes tun möchte, ist mit dieser Variante an der richtigen Adresse.

Eine Kinderkamera fördert den kreativen Umgang

Bisher haben Sie etwas zu dem technischen Umgang gehört. Doch eine Kamera kann noch mehr zu einer positiven Entwicklung Ihres Kindes beitragen. Mit der eigenen Kamera wird Ihr Kind auch einen kreativen Umgang mit den erlebten Eindrücken erlernen. Dies kann man fördern, in dem Sie als Mutter und Vater von Zeit zu Zeit gemeinsam mit Ihrem Kind die bisherigen Fotos in einem Album verewigen. Weiterhin ist dies mit unter schöner anzusehen, als ein langweiliges gekauftes Bilderbuch vor dem Schlafengehen. In dem Fotoalbum ist nicht nur Ihre Kreativität, sondern auch die Ihres Kindes verankert.
Schnell wird Ihr Kind auch ein Auge fürs Detail erlangen und sehen, wie viele schöne Dinge es in seinem Leben gibt, die festgehalten werden müssen. Durch die Bilder Ihres Kindes haben Sie die Möglichkeit, mit dessen Augen zu sehen. Wie nimmt Ihr Kind die Dinge war und auf welche Dinge achtet es besonders. Nehmen Sie sich die Zeit und fragen Sie auch zu einigen Bildern, was Ihr Kind gerade auf diesem Bild so toll findet. So wird nicht nur Ihre Bindung weiterhin gestärkt, sondern das Kind muss lernen, alle Eindrücke, die wichtig waren, sprachlich wieder zu geben.
Lernen Sie Ihr Kind durch eine einfache Kamera noch besser kennen, wie bisher.

Denken Sie also an die Vorteile, die so eine Kamera Ihrem Kind bieten würde und suchen Sie nach einem geeigneten Modell. Schon nach kurzer Zeit werden Sie bestimmt fündig werden und Ihrem Kind einen weiteren großen Schritt in die weite Welt ermöglichen.

 



Aktuelle Bestenliste: Kinderkamera Top 10 Bestenliste + Test

Neue Bestenlisten per Mail erhalten?

Hier kommentieren