Top 10 Rauchmelder 2017

Aktuelle Rauchmelder Top 10 Bestenliste
täglich aktualisiert!

  1. Nr. 1
    Smartwares TÜV Rauchmelder / Brandmelder, DIN EN 14604, reinweiß, RM149/4_1J
    Preis: 24,18€
    Sie sparen: 13.81€ (36%)
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  2. Nr. 2
    Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder, 1 Stück
    Preis: 21,42€
    Sie sparen: 9.82€ (31%)
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  3. Nr. 3
    Busch-Jäger Rauchmelder 6800-0-2716, weiß
    Preis: 16,90€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  4. Nr. 4
    mumbi RM250 VDS 10 Jahres Rauchmelder DIN EN14604
    Preis: 19,99€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  5. Nr. 7
    ABUS Rauchmelder RWM50, weiß, 04381
    Preis: 15,75€
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  6. Nr. 8
    Smartwares TÜV Rauchmelder / Brandmelder, 2-er Set, DIN EN 14604, reinweiß, RM149/2_1J
    Preis: 10,49€
    Sie sparen: 6.50€ (38%)
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017
  7. Nr. 10
    X-Sense SD10A 10-Jahres Rauchmelder, Batteriebetrieben, 5er-Set
    Preis: 61,99€
    Sie sparen: 38.00€ (38%)
    Zuletzt aktualisiert am 11.12.2017

Die Statistik zeigt es deutlich: etwa alle zwei Minuten kommt es in Deutschland zu einem Wohnungsbrand. Wenn Ihr einen solchen schon nicht abwenden könnt, etwa weil ein technisches Gerät einen Kurzschluss hat, dann solltet ihr euch wenigstens so weit schützen, dass ihr Rauchmelder nutzt. Sie warnen euch rechtzeitig davor, dass ihr etwa nachts von den Flammen überrascht werdet.

Vorteile von Rauchmeldern

In den meisten Bundesländern ist ein Rauchmelder eine Pflicht. Dieses zeigt schon ganz deutlich, welche weitreichenden Vorteile die Rauchmelder bieten können. Zwar ereignen sich viele Brände am Tag, in der Nacht enden sie aber schlimmer. Da kann der Rauchmelder helfen, dass selbst schlafende Menschen rechtzeitig von dem Feuer erfahren und sich dann in Sicherheit bringen können.


Rauchmelder richtig benutzen

Wer meint, dass es schwer ist, einen Rauchmelder in Betrieb zu nehmen und deshalb keine anschafft, der irrt sich. Einfacher kann es kaum sein, sich zu schützen. Die einfachen Modelle kann jeder Laie anbringen, Bohren ist meist gar überflüssig, da die Melder mit einem Klebepad an der Decke befestigt werden können. Die Anbringung sollte in der Mitte des Raumes und waagerecht zur Decke erfolgen.
Am sichersten seit ihr, wenn ihr mindestens im Wohnzimmer, in den Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren einen Rauchmelder nutzt.

Auf der Suche nach einem Rauchmelder solltet Ihr im Rauchmelder Vergleich nachsehen, da es unterschiedliche Modelle gibt:
– Rauchmelder / Rauchwarnmelder,
– CO-Melder,
– Gasmelder und
– Wärmemelder (Hitzemelder)

Und auch bei diesen Untergruppen zeigt der Vergleich der Rauchmelder, dass es noch weitere Unterteilungen gibt. So könnt ihr einen einfachen Rauchmelder kaufen, der sich für den Einsatz in der Wohnung und auch im Büro und Gewerbe eignet. Sie überzeugen, da sie sowohl günstig sind, als auch klein und kompakt. Im Gegensatz dazu gibt es die Funkrauchmelder. Sie eignen sich gerade bei größeren Bauten. Bei diesem Modell sind die einzelnen Melder per Funk miteinander verbunden und können so beim Anzeichen von Brandrauch auch die Melder in anderen Räumen erreichen, damit diese euch warnen können.



Aktuelle Bestenliste: Top 10 Rauchmelder 2017

Neue Bestenlisten per Mail erhalten?

Hier kommentieren